Barbara Folkerts

Barbara Folkerts

Stadtmitte-Nord

 

Liebe grüne Freundinnen und Freunde,

ich habe in meinem 63 jährigen Leben viel lernen dürfen und in vielen verschiedenen Aufgabengebieten arbeiten können. Dankbar bin auch dafür, dass ich  in den unterschiedlichen Lebensbereichen  als Frau, Tochter, Mutter, Schwester, Freundin, Pflegende, Ehefrau, Ehrenamtliche, Chorsängerin und Sportlerin ganz unterschiedliche Erfahrungen machen durfte und dadurch die Belange und Bedürfnisse von Menschen in den unterschiedlichen Lebenssituationen selbst erleben konnte.

 

In Moers lebe ich seit 40 Jahren.

Zuerst in Meerbeck in der Barbarastraße, wo ich in Integrationsmaßnahmen für türkische Jugendliche gearbeitet habe und dadurch auch die türkische Sprache erwerben konnte.

Dann in der Stadtmitte – in der Homberger Straße. Der Schwerpunkt meiner Arbeit lag zu der Zeit in der Berufsqualifizierung für benachteiligte Jugendliche beim  IMBSE und beim SCI.

Während meiner Ehe und Elternzeit habe ich in Kapellen gewohnt und während dieser Zeit mich in den Bereichen Mediation, Erwachsenenbildung und psychologischer Beratung weitergebildet.

Nach einer 3 jährigen Leitung eines Pilotprojektes im Bildungszentrum des Baugewerbes und einer unterstützenden Tätigkeit im Berufstrainingszentrum habe ich von  

2009 bis 2019 als Mitarbeiterin der Stadt die interessanten und wichtigen Aufgaben der Gleichstellungsbeauftragten übernommen. Seit 2009 lebe ich wieder in der Stadtmitte.

Moers ist für mich als ursprüngliche Norddeutsche  „Heimatstadt“ geworden, die ich sehr gut kenne und in der ich gut vernetzt bin und für die ich mich weiterhin mit Herz und Verstand einbringen möchte, damit auch in der Zukunft noch viele Menschen sich hier wohl fühlen können und auch nachfolgende Generationen in Gesundheit und mit Freude an der Weiterentwicklung unserer Stadt mitwirken können.

Ich möchte mit viel Zeit, Engagement und Kreativität gemeinsam mit Euch in den Wahlkampf ziehen. Mit den Inhalten und Zielen unseres Programms und mit unserer Kandidatin für das Bürgermeisteramt,  Diana Finkele,  möchte ich Moerser Bürgerinnen und Bürger um ihre Unterstützung bitten, mit ihren Stimmen für mehr Grün, Menschlichkeit, Demokratie und Vielfalt in Moers zu wählen.  

Wir wissen, dass die Klimakrise die größte ökologische und soziale Frage unserer Zeit ist. Sie verschärft soziale Ungleichheiten und trifft am härtesten die Menschen, die bereits heute in prekären Lagen leben. Wir brauchen eine Politik, die den Menschen in den Mittelpunkt all ihrer Überlegungen stellt:  

Deswegen kämpfe ich als  GRÜNE nicht nur für einen ambitionierten Klimaschutz, sondern nehme auch die soziale Frage in den Mittelpunkt meines Politischen Engagements.  

Hier einige meiner Hauptpunkte

Zusammen mit den Grünen in Moers:

  • möchte ich mich besonders  einsetzen für alle jungen Familien und eine zuverlässige Kinderbetreuung, so dass Moers auch für sie ein Heimatort mit Verlässlichkeit werden kann.
    Unter dem Familienbegriff  verstehe ich nicht nur die klassische Familie sondern auch alle anderen unterschiedlichen Familienkonstellationen. Ob mit oder ohne Trauschein, ob alleinerziehend oder verpartnert, ob Patchwork oder in Mehr-Eltern-Konstellationen –  ich möchte alle unterstützen.
  • dass alle eine gute Gesundheitsversorgung erhalten und einen bezahlbaren Wohnraum haben – unabhängig von Alter, Geschlecht, Herkunft und Aufenthaltsstatus.
  • möchte ich mich für die allgemeine Gleichbehandlung aller Menschen einsetzen und dabei einen besondern Fokus auf die Frauen legen.
  • Mehr als 51 Prozent aller Menschen in Deutschland sind Frauen. Gerade jetzt, in der Coronakrise merken wir doch, dass die so genannten systemrelevanten Berufe mit mehr als 80% von Frauen ausgeübt werden. Frauen sind wichtige Säulen unserer Gesellschaft doch leider häufig unterbezahlt und unterrepräsentiert.
  • möchte ich mich stark machen für die Interessen der vielen Menschen im Rentenbezug.
  • möchte ich Moers als Kulturstadt erhalten und stärken – auch das ist ein Herzensthema von mir.

„Denn Kultur ist kein Luxus, den wir uns leisten oder auch streichen können, sondern der geistige Boden, der unsere eigentliche innere Überlebensfähigkeit sichert“.

Mit diesem Zitat von Richard von Weizäcker aus dem Jahr 1991 möchte ich meine Bewerbungsrede beenden und neben dem Grundsatz des Grünen Bundesprogramms „Veränderung in Zuversicht“ nur noch meinen persönlichen Leitsatz für die Zukunft anfügen.

„Moers ist das, was wir zusammen draus machen“

Gruene-moers.de

Bündnis 90 Die Grünen 
Ortsverband Moers

Grüner Bereich im Wallzentrum Moers
Neuer Wall 2-4
47441 Moers